• ✆ (0221) 997 996 43

    ✆ (0221) 997 996 43

  • ✆ (0221) 997 996 43

    ✆ (0221) 997 996 43

Kanzlei für Medienrecht, Internetrecht und Presserecht in Köln

Einführung

Das Presserecht und Medienrecht sind Rechtsmaterien, die sich teils im öffentlichen Recht und teils im Privatrecht abspielen. Es gibt viele Schnittpunkte zu den anderen Rechtsmaterien, mit denen sich Rechtsanwalt Jörg Schaller beschäftigt, wie z.B. das IT-Recht. Insbesondere seit sich Presse, Rundfunk und Fernsehen immer stärker im Internet präsentieren, verschwimmen die Grenzen zwischen klassischen Medien und den neuen Telemedien. Dies führt zu neuen und spannenden Rechtsfragen auf nationaler und europäischer Ebene, aber auch zu rechtlichen Unsicherheiten, die noch der Klärung bedürfen. Die Entscheidungen der Gerichte sind derzeit einem ständigen Wandel unterzogen, um den technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung zu tragen. Wir sind stets auf dem neusten Rechtsstand, um Sie kompetent zu vertreten!

Presserecht

Das Spannungsverhältnis zwischen Presse und Persönlichkeitsrecht wird täglich getestet: Was darf die Presse im Interesse der Allgemeinheit berichten - und wie? Im stetigen Kampf um schwindende Auflagen winken verantwortliche Redakteure oftmals provokative Berichterstattung durch, die noch vor 10 Jahren undenkbar gewesen wäre. Gleichzeitig ist in letzter Zeit vermehrt eine Stärkung der Privatsphäre durch die Rechtsprechung zu beobachten.

Dem Betroffenen stehen zahlreiche Möglichkeiten zu, gegen unangemessene Berichterstattung vorzugehen: Gegendarstellung, Berichtigung, Unterlassung, Widerruf, Schmerzensgeld oder Schadensersatz - aber nicht in jedem Fall. Es ist Vorsicht und besondere Sorgfalt geboten, da das Presserecht besonders formalistisch und nicht jedes Mittel bei jedem Verstoß zulässig ist. Eine Presseredaktion kann beispielsweise aus formalen oder inhaltlichen Gründen eine Gegendarstellung ablehnen, ohne einen Hinweis darauf zu erteilen, wo das Problem lag. Zwar kann eine Gegendarstellung beliebig oft eingereicht werden, aber nicht beliebig lange.

Auch der Ort der gerichtlichen Geltendmachung spielt eine Rolle. Im Wege des sogenannten "fliegenden Gerichtsstandes" unterliegt der Verletzte in der Wahl eines deutschen Gerichts für die Geltendmachung seiner Ansprüche beinahe keinen Einschränkungen: So sind beispielsweise Köln, Hamburg und Berlin mit eher "pressefeindlichen" Kammern als beliebte Klageorte bekannt. In presserechtlichen Angelegenheiten sollten Sie wegen der zahlreichen bestehenden Fallstricke in jedem Fall einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen.

Medienrecht

Medienrecht ist eigentlich das Recht der neuen Medien. Darunter fallen unter anderem alle mit Telekommunikation (TK) zusammenhängenden Problemstellungen und die sog. Telemedien (TM), also Webauftritte. Für beide Bereiche sind gesetzliche Pflichten und Rechte definiert und können sowohl öffentlich-rechtliche als auch privatrechtliche Probleme betreffen. Dies reicht von der Mitnahme von Telefonnummern über Beeinträchtigungen privater Grundstücke durch öffentliche Baumaßnahmen bis hin zum Internetrecht. Insbesondere die großen Internetfirmen Google, Facebook, Amazon oder Ebay stehen immer wieder im Brennpunkt zahlreicher Fälle. Im Medienrecht sind ebenfalls alle Fragen angesiedelt, die sich mit Social Media beschäftigen, ebenso wie viele Bereiche des Datenschutzes oder des Arbeitsrechts.



Haben Sie Interesse an unseren Dienstleistungen? Wir beraten Sie kompetent bei allen Themen rund um Medienrecht, Internet, Social Media, Domains und Presserecht.
Rechtsanwalt Jörg Schaller hat die Fachanwaltskurse im Urheber- und Medienrecht sowie Informationstechnologierecht erfolgreich absolviert. Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf!

Artikel zum Thema

Wer sich in irgendeiner Form mit den Internet-Plattformen

Urteil des BGH vom 01.03.2016, Az.: VI ZR 34/15

Urteile des BGH vom 16. Juni 2015 - KZR 83/13 und KZR 3/14 -

Urteil des OLG Dresden vom 01.04.2015, Az.: 4 U 1296/14

Urteile des OVG NRW vom 12.03.2015, Az.: 2 A 2311/14, 2 A 2422/14 und 2 A 2423/14

Haben Sie Fragen zum Thema? Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Anschrift

Jörg Schaller
Rechtsanwalt

Bahnhofstraße 11
51143 Köln
Tel.  +49 221 997 996 43
E-Mail  info(at)raschaller(dot)com

Bürozeiten

Mo - Fr von 09:00 - 17:00
und nach Vereinbarung

Gratis Rückruf

Gratis-Rückruf

Ihre Daten